8 Geniale Burger Saucen

Burger Saucen selbst herstellen ist meist einfach und geht auch schnell. Man kann selbst entscheiden wieviel Zucker- oder Fettanteil die Saucen haben sollen. Außerdem entfallen Konservierungsstoffe und ihr könnt die Saucen mit eigenen Zutaten variieren!

Ich habe euch eine vielfälltige Auswahl herausgesucht. Von der echten MC Donald Sauce über colabasierte Saucen, aber auch eine Sauce ohne Zucker bis zur veganen Sauce.

Sehr wichtig für gute saftige Burger ist eine sehr gute Sauce, die den Fleischgeschmack der Patties unterstützt. Hamburger gibt es mittlerweile weltweit und sind sehr beliebt als eine Art des Sandwich, es besteht aus einem speziellen Brötchen, dem Bun, das mit verschiedenen Belägen, am wichtigsten mit einer gegrillten Scheibe aus Rinderhackfleisch, genannt Patty, belegt wird. Heute gibt es Burger in der klassischen und sogar der gehobenen Gastronomie.

Hamburger

Für die Namensgebung gibt es verschiedene Theorien.

  1. Mal soll diese wirklich für die deutsche Stadt Hamburg stehen und kam mit den Einwanderern in die USA.
  2. Weiterhin stand in einem US-Kochbuch einmal ein Hacksteakrezept, das dort „Hacksteak nach Hamburger“ Art genannt wurde.
  3. Dann gab es in der US-Stadt Hamburg einen Imbiss, der den Hamburger aus Mangel an Schweinefleisch erfunden hat.

Es gibt noch einige Theorien, wer neugierig ist kann im Wiki nachlesen.

Aber superwichtig ist eure selbstgemachte Burgersauce. Dazu meine Tipps.

Rauchige Sandwich und Burger Sauce

Hier eine Basissauce für Hamburger oder auch gern für Sandwiches. Sehr einfach in der Herstellung mit wenigen Zutaten. Hält auch im Kühlschrank mehrere Wochen. Schmeckt besser als die Industrieprodukte und geht super schnell zubereitet. Zudem könnt ihr diese Sauce einfach abändern und nach eurem Geschmack gestalten.

Tipp: Ich mache noch ein paar Spritzer Soja Sauce und Sweet Chili Sauce dazu.
Tipp: Ein paar Spritzer Zitrone geben dem Ganzen noch die Frische.
Tipp: Ihr könnt die Sauce auch mit Curry abschmecken.
Tipp: Wer es etwas süß sauer möchte kann ein wenig, ca. 2 EL, saures Gurkenwasser daran tun.

Tipp: Wer sich mal die Zeit nimmt und eigenen Ketchup kocht, der wird niemals mehr die Supermarktprodukte nutzen. Hierzu kommen auch noch Rezepte von mir, siehe unten. Wichtig für euch zu wissen als Grundzutat nehme ich oft Cola, die ich zu Sirup einkoche. Lasst euch überraschen.
Gestaltet das Rezept euch so wie es der Familie schmeckt.

American Burger Sauce

Eine einfach zu produzierende Sauce auf Basis einer eigenen Mayo. Im Grunde zieht ihr eine eigene Mayonaise (also Ei, Senf, Öl, Essig mixen) hoch, würzt diese noch mit einigen Zutaten, wie Zwiebeln, Gürkchen, Ketchup. Am besten selbstgemachten Ketchup. Rezept kommt noch. Siehe unten.

Tipp: Für die Schärfe macht noch ein paar Ringe Chilischote daran.

Tipp: Als Senf nehme ich lieber groben Dijon Senf, oder sogar süßen Weißwurstsenf, dann könnt ich weniger Zucker nehmen.

Tipp: Wenn ihr es scharf möchtet, dann hackt noch einen TL Jalapenos klein und fügt dies hinzu.

Tipp: Schneidet noch kleine Ringe von Frühlingszwiebeln dazu, lecker.


BBQ-Sauce ohne Zucker: einfach selber machen auf Vorrat

Auch eine BBQ-Sauce, zumal selbst gemacht, ist eine tolle Zutat auf einem Hamburger. Durch die Wahl und die Menge der Gewürze, siehe Rezept, könnt ihr euren eigenen Geschmack herausstellen. Probiert ein wenig herum.

Tipp: Wenn ihr es nur für Erwachsene serviert, mache ich immer 1-2 EL rauchigen irischen Whiskey daran, zum Beispiel Tullamore Dew. Gibt der Sauce eine Supernote.

Tipp: Statt Apfelessig könnt ihr auch eingekochte Cola hinzugeben, unbedingt Cola light verwenden, 500ml Cola auf ca. 70ml einreduzieren. Die Säure gebt ihr durch Zitronensaft hinzu, eine mittlere Zitrone ausquetschen.

Tipp: Statt Roten Zwiebeln verwende ich immer Schalotten. Macht die Sauce bekömmlicher.

Coca Cola BBQ Sauce aus den USA – auch verwendbar als KETCHUP pur

Eine wunderbare Sauce, auch als Ketchup, die ich immer anstatt einer Industriesauce aus dem Supermarkt verwende. Diese Sauce ist auch Bestandteil aller meiner Burgersaucen bei denen Ketchup als Zutat benötigt wird. Überall wo ihr Ketchup als Zutat lest, nehme ich diese geniale Sauce. Ich verwende nur die Hälfte der Zwiebel, würze später in den Gerichten dann entsprechend nach.

Tipp: Als Ketchup könnt ihr den einfachsten Ketchup aus dem Supermarkt verwenden, denn ihr würzt die gesamte Sauce ja selbst auch. Durch das Cola gibt es einen großartigen Basisgeschmack.

Tipp: Ich koche die Cola extra von 1000ml auf ca. 400ml auf Vorrat ein, dann ist es ein toller Sirup und gebe 20% davon zu den restlichen Zutaten und gehe wie im Rezept vor. Ich gebe auch den Sirup so lange dazu bis der Geschmack für mich perfekt ist. Da ich die Sauce auch als Ketchup pur oder als Zutat für weitere Gerichte nutze, die ich damit würzen möchte, sollte der Cola Geschmack nicht zu vordergründig sein.

Tipp: Ich füge noch ein paar Spritzer Soja Sauce dazu aber so, dass es nicht zu salzig wird.

Tipp: Süße sollte genug dabei sein, aber ich nehme noch einen TL Sweet Chili Sauce dazu, gibt den Kick.

Tipp: Auch etwas Zitronenabrieb gibt der Sauce noch eine angenehme Frische.

Tipp: Die Sauce kann gut in Flaschen oder Gläsern im Kühlschrank für ein halbes Jahr aufbewahrt werden, aber besser ist es die Sauce in Muffin-Gummiformen zu geben und dann in das Kühlfach zu legen. So kann man je nach Gebrauch die Portionen aus der Gummiform nehmen (je Form ca. 100 ml) und hat lange Freude an der selbstgemachten Sauce, bzw. dem Ketchup.

Auch wenn die selbstgemachte Sauce kaum billiger ist als der Ketchup von H….. oder U….. usw., ist er auf jeden Fall dem Industrieketchup um Längen voraus. Eure Kids, Freunde und jeder andere Gast bei euch wird es lieben und das euch auch kundtun und nach dem Namen des Produkts fragen und wo es dies zu kaufen gibt. 😊

Dann kommt eure Überraschung, wenn ihr sagt ‚diese ist selbst gemacht‘, Bingo.

Hamburger Sauce zu Hamburgern, so wie bei McDonalds

Und nun, wohl endlich, die Sauce, wie ihr alle sie kennt von MC Donalds. Es gibt es entsprechende Varianten auf MCD Art. Ich habe es probiert, aber diese kommt der Hamburgersauce von MCD sehr nahe. Ist deshalb auch leider auf 100% Mayobasis.
Deshalb habe ich hier auch keine Varianten oder Tipps dazu. Wer die Sauce mag wird zufrieden sein mit diesem Rezept. Vielleicht benötigt ihr noch einen halben TL Zucker mehr, aber sonst super ähnlich.

Vegane Cocktailsauce & Burgersauce selber machen

Und nun für alle Liebhaber der veganen Küche die Veggieburger lieben und dazu die vegane Sauce brauchen. Ein tolles Rezept für euch. Die Sauce ist einer Cocktailsauce nachempfunden und schmeckt nahezu genauso. Hatte Quinoa Burger mit dieser Sauce zubereitet. Auch meine Fleischesser Gäste fanden diese sehr gut, solange sie noch nicht wussten, dass diese Burger vegan sind, waren dann nur sehr verwundert, aber immer noch begeistert.

Die Sauce ist aber genauso für normale Hackfleischburger verwendbar und schmecken mit dieser Cocktailsauce genial. Vielleicht der erste Schritt für euch auch mal teilweise fleischlos zu essen.

Asia Dip

Zum Abschluss nun eine etwas exotische Burger Sauce, sehr asiatisch, passt aber super zu den Hackfleischpatties und lässt noch Platz für den Fleischgeschmack.
Eine Sauce ohne Mayo und auch nicht auf eigener Mayobasis.

Tipp: Für etwas Schärfe noch sehr dünne Chiliringe vom frischen Chili hineingeben.
Wie beschrieben ein super Genuss in dem Burger. Meine Gäste zum Grillfest im Sommer haben es geliebt. Probiert es einmal für euch aus, ihr werdet es sehr mögen.

Carolina Mustard Barbecue Sauce

Und als letztes Rezept in dieser Kategorie nun eine Senfsauce für euren Burger. Eine süßliche ausgewogene Burgersauce, die absolut gut zu den Patties passt. Ist eine Lieblingssauce meiner Kids im Burger. Das Rezept ist nicht umsonst von einem Grillmeister.

Tipp: Ich hacke noch Knoblauch sehr, sehr fein und ein halber Chili für die Sauce. Da ich ein Freund von zitroniger Frische bin, mache ich noch Zitronenabrieb in die Sauce.
Tipp: Hier passt auch sehr gut gehackte Minze, ein wenig, in die Burgersauce.

Guten Appetit.


Ihr seht man kann sehr viele Saucen als Burgersauce verwenden.
Burger stehen oft als Inbegriff für das BBQ. In Deutschland für Grillparties.
Aber noch ein paar Gedanken zum Thema Barbecue.

Barbecue ist in Deutschland oft nur eine andere Bezeichnung für das Grillen. Hört sich halt besser an als das traditionelle Wort Grillparty. Doch diese Übersetzung wird diesem Begriff aus den USA, der Heimat des Barbecues, einfach nicht gerecht. Barbecue ist auch keine Zubereitungstechnik für langsames Garens von Fleisch oder Fisch, es ist vielmehr eine Lebenseinstellung und ein Lebensgefühl, das mit alldem einher geht und eroberte die USA von den Südstaaten aus.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.