Spargelsuppe mit Croutons und Spargelköpfen in weisser Schüssel.

Spargelsuppe mit Grieß

Es ist wieder Spargelzeit und endlich können wir dieses edle Gemüse in verschiedener Form genießen, als Stange, Salat, als Suppe oder Quiche, sowie in anderen Zubereitungsarten.

Für eine Spargelsuppe mit Grieß habe ich hier ein Suppenrezept aus Uromas Küche ausgegraben.

Spargelsuppe mit Croutons und Spargelköpfen in weisser Schüssel.

Wir bereiten heute eine leckere Spargelsuppe mit Hartweizengrieß zu.

Diese Suppe hatte meine Uroma schon in den goldenen 20er Jahren gekocht, als Sahne als Zutat noch etwas teuer war. Sie gab das Rezept an meine Oma weiter, später erhielt es meine Mutter. Zu Omas Zeiten war diese Suppe meist ein Hauptgericht und etwas dicker in der Konsistenz. Man musste auch satt werden, deshalb wurde mehr Grieß verwendet.

Ich habe aber dieses Rezept mit etwas Creme Fraiche aufgepeppt und auch die Flüssigkeit der Suppe an unser Geschmacksempfinden angepasst.

Heute ist diese Suppe angenehm zu löffeln und ein unwiderstehlicher Genuss.

Meist werden Spargelsuppen, es muss nicht immer die bekannte Spargelcremesuppe sein, als Vorspeise in einem Menü vorangestellt. Gern wird aber eine gehaltvolle Suppe mit einigen Einlagen auch als Hauptgericht serviert. Du findest auch einen Post zum Thema „Die 20 besten Spargelsuppen“ mit Rezepten hier in meinem Blog, Kategorie Suppen und Spargel.

Bei vielen Rezepten dient fast immer der Spargelsud, also das Kochwasser vom Spargel der eben gekochten Spargeln als Basis. In manchen Gerichten werden auch die Schalen verwendet, was aber trotzdem wegen der kurzen Kochzeit zu einem sehr neutralen Geschmack des Suds führt, da die Spargelstangen meist nur max. 20 min gegart werden bis sie gar sind. Hier im Rezept findet ihr auch eine Anleitung zur Herstellung eines würzig schmeckenden Spargelfond, wie ich ihn immer verwende.

Es steht euch frei weißen oder grünen Spargel für eine Suppe zu verwenden. Meist wird weißer Spargel verwendet. Bei meinen „20 Besten“ findet ihr auch 5 Suppen aus grünem Spargel und 6 Suppen mit beiden Sorten, alle Suppen in der Art als Creme- oder klare Suppe.

Doch nun zu unserem Rezept mit Grieß. Diese Suppe war schon im Mittelalter bekannt und damals die am weitest verbreitete Spargelsuppe und wurde meist als Hauptgericht mit Gerstenbrot gegessen. Wie gesagt war Sahne damals ein teures Gut und dies blieb es bis in die 1970er Jahre, bis dann die Intensivhaltung von Kühen und die Discounter für günstige Preise sorgten.

Als die wichtigste Zutat, dem Spargelsud, verwende ich immer vorbereiteten selbst gezogenen Spargelfond. Dieser ist sehr intensiv und kann je nach Geschmack in eurer Spargelsuppe allein oder zusätzlich zu etwas Spargelkochwasser verwendet werden. Ich verwende statt des angefallenen etwas neutralen Spargelsuds immer meinen vorbereiteten Fond für eine Suppe und reduziere später auch das neu angefallenen Spargelkochwasser ein und gebe diese Reduktion dann zu meinen selbstgemachten Spargelfonds hinzu oder verwenden diesen gleich wieder für einen neuen Ansatz, oder ich friere sie ein. Meine Spargelfonds halten sich im Kühlschrank ca. 2 Wochen. Danach friere ich diese portionsweise (ca. 0,5 ltr/Portion) in Gefrierbeuteln ein. Beschriften nicht vergessen.

Also beachtet mein Rezept für Spargelfond weiter unten im Rezept. Kocht die Suppe nach.

Zutaten

Eine Aufstellung der benötigten Zutaten:

Leichte Spargelgriessuppe mit Toast.
  • Bruchspargel oder Spargel weiß Kl. III
  • Spargelschalen – falls vorhanden, für den Fond, oder vorbereiteten Spargelfond
  • Hartweizengrieß
  • Creme Fraiche, alternativ Sahne, Frischkäse, Ricotta oder Mascarpone
  • Salz
  • Zucker
  • Zitrone

S. Rezeptkarte für Mengenangaben.

Leckere Alternativen zu dieser Spargelsuppe

Alternativen zu einer Spargelgrießsuppe gibt es viele. Hier einmal 3 verschiedene, auch unterschiedlich in der Art, aber köstliche Suppen.

Beste Spargelcremesuppe aus weißem Spargel

Klare Spargelsuppe mit Grießnockerl ohne Sahne

Grüne Spargelcremesuppe mit Croutons aus grünem Spargel

Das sind auch sehr geschmackvolle Suppen, aber ich koche sehr gern die Spargelgrießsuppe, diese schmeckt unwiderstehlich und erinnert mich an meine Kindheit, hat halt Geschichte.

Küchengeräte

  • Sparschäler
  • Küchenbrett
  • 2x großer Topf (min. 2,5 ltr)
  • Sieb
  • Pürierstab

Einlagen in der Spargelgrießsuppe (auch gemischt sehr gut)

  • Grüner oder weißer Spargel
  • Gebackene Bacon Scheiben
  • Schinkenwürfel, ausgelassen
  • Geräucherter Lachs
  • Lachstartar
  • Garnelenspieße
  • Gambas
  • Junge Maiskölbchen aus dem Glas
  • Kirschtomaten

Aufbewahrung

Die Suppe kann auch sehr gut eingefroren werden.

Spargelsuppe mit Grieß, Croutons und Spargelstücken.

Serviervorschlag Beilagen

  • Parmesan Crisp Chip
  • Blätterteigstange
  • Plunderteigzopf
  • Grissini
  • Käse Schinken Cracker
  • Ciabatta
  • Hefezopf
  • Brezen
  • Laugenstange
  • Mohnstange
  • Pizzabrot
  • Baguette
  • Brot, möglichst selbst gebacken, angeröstet
  • Zupfbrot
  • selbst gemachte Kartoffelchips

Rezept

Spargelsuppe mit Croutons und Spargelköpfen in weisser Schüssel.
Yield: 4 Portionen

Spargelgrießsuppe

Prep Time: 20 minutes
Cook Time: 20 minutes
Total Time: 40 minutes

Ein leckeres Suppenrezept aus Uromas Küche.

Ingredients

Für das Spargelkochwasser:

  • 1,5 ltr Wasser
  • 1 TL Salz, für das Spargelwasser
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Zitrone

Für die Suppe:

  • 500g Spargel weiß Klasse III
  • 1,2 Liter Spargelfond, bereits vorbereitet
  • 3 EL Hartweizengrieß
  • 2 EL Creme Fraiche
  • Petersilie
  • Spritzer Zitrone, nach Geschmack

Instructions

  1. Spargel weiß, waschen und schälen. Das trockene Ende am Anschnitt großzügig abschneiden.
    Die Spargelschalen und Abschnitte in ein feuchtes Küchentuch wickeln und in das Gemüsefach des Kühlschranks legen, um dann in den nächsten 3-4 Tagen einen Spargelfond zu kochen.
  2. Spargelköpfe (ca. 2 cm groß) abschneiden und extra legen, diese sind später als Einlage vorgesehen.
  3. Die Stangen in 2-3 cm große Stücke schneiden. 1,5 Liter Wasser mit dem Salz, Zucker und der ½ Zitrone (ausdrücken) zum Kochen bringen.
  4. Die Spargelstücke erst 5 min. kochen, dann 25 min. sieden lassen, bis diese weich sind (sieden, nicht weiter kochen, werden sonst bitter). Die Spargelspitzen (Einlage), in ein Sieb geben und für die letzten 12 min. mit zu dem Spargel ins Kochwasser geben, so dass diese mit Wasser bedeckt sind. Danach abgießen, und dabei Spargelwasser in einem Gefäß auffangen. Spargelspitzen bei Seite stellen.
  5. Parallel den Spargelfond leicht zum Sieden bringen.
    2/3 der gekochten Spargelstücke in ein hohes Gefäß geben (1/3 bei Seite stellen), jetzt 0,3 ltr Spargelkochwasser dazu geben und pürieren.
  6. Den Hartweizengrieß in einen Topf für min. 2,5 ltr Wasser geben. Mit einer halben Tasse kaltem Wasser anrühren. Dann 1,2 ltr heißen Spargelfond dazu geben, gut verrühren.
  7. Je nach Konsistenz und Geschmack der Suppe mit Spargelkochwasser oder weiterem Fond auffüllen, bis die richtige Flüssigkeit der Suppe für euch erreicht ist. Nochmals kurz unter rühren aufkochen lassen.
  8. Nun die Creme Fraiche beigeben und einrühren. Jetzt den Saft der halben Zitrone einträufeln und noch mit Gewürzen wie Pfeffer, Muskat, falls nötig noch Salz und Zucker abschmecken.
  9. Vor dem Servieren noch die Spargelspitzen und das restliche Drittel Spargelstücke in die Suppe als Einlage geben. Auf die angerichteten Teller gehackte Petersilie geben.
  10. Falls ihr möchtet, serviert auf dem Tisch noch extra geröstete Croutons, die sich jeder selbst zu seinem Teller nehmen kann.

Nutrition Information:

Yield:

4

Serving Size:

1

Amount Per Serving: Calories: 56Total Fat: 6gSaturated Fat: 4gTrans Fat: 0gUnsaturated Fat: 2gCholesterol: 18mgSodium: 22mgCarbohydrates: 0gFiber: 0gSugar: 0gProtein: 0g

Did you make this recipe?

Please leave a comment on the blog or share a photo on Instagram

Nun wünsche ich euch einen tollen Genuss dieser Suppe. Falls ihr noch weitere Einlagen in der Suppe möchtet, dann findet ihr Beispiele weiter oben. Für Beilagen findet ihr im unteren Abschnitt entsprechende köstliche Möglichkeiten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.